Was kostet der Schein?

Wieviel kostet der Erwerb der Fahrerlaubnis?

Die Kosten variieren je nach dem wieviel Fahrstunden Sie benötigen, im Internet finden Sie viele z.T. sehr unrealistische Vergleichsrechnungen.

Fakt ist, dass die Wahrscheinlichkeit mehr zu bezahlen in Großstädten höher ist, als in Kleinstädten, so die ADAC Motorwelt. Letztendlich sollten Sie beim Punkt Kosten nicht so sehr auf die Anzahl der Fahrstunden schauen, denn eine oder zwei Wiederholungen der Prüfung kann Ihnen weit mehr kosten, als eine solide vorbereitete Prüfung mit ausreichend Fahrstunden.

Eigentlich ist es ganz einfach Sie nehmen die Preisliste der Fahrschule, ermitteln wieviele Sonderfahrten Sie benötigen und addieren noch die Kosten der Fahrstunden (wieviele Sie ungefähr benötigen besprechen Sie am besten mit mir, denn das hängt von Ihrem Vorwissen und Ihrer Vorerfahrung ab). Sie sollten in Nürnberg für die Klasse B aber mit ca. 20-26 normalen Fahrstunden rechnen. Zählen Sie noch die amtlichen Prüfungsgebühren hinzu, vergessen aber bitte nicht, dass sowohl die Fahrschule, als auch der TÜV Prüfungsgebühren erhebt. Wundern Sie sich nicht, dass die Gebühren der Fahrschule grundsätzlich höher ausfallen müssen, als die des TÜVs, da wir ja schließlich auch die Fahrzeuge für die Prüfung zur Verfügung stellen und mehr Zeit einplanen müssen, in der wir keine Fahrstunden machen können.

Weitere Kosten sind: Prüfungsprogramm und Buch zur Vorbereitung auf die Theorieprüfung: 62 €, Antragsgebühren für den Kartenführerschein. 

Wir gehen auf Nummer sicher und haben für jeden Fahrschüler automatisch eine Fahrschülerunfallversicherung abgeschlossen, Ihr Beitrag liegt bei 20 €.